Budapest

Ich wollte immer Osteuropa kennenlernen, und Budapest war meine erste Stadt dort.

Die Stadt hat die klassische Schönheit einer kommunistischen Hauptstadt. Mit prächtigen Gebäuden, großen Plätzen, alten und gepflegten Häusern… 

Ich habe es nicht gewusst, aber Budapest ist eine Stadt, die durch den Fluss Donau getrennt wird: Eine Seite ist Buda, und die andere Seite ist Pest!

Ich habe mich sofort in das Parlament von Pest verliebt. Dieses gotische Gebäude hat mich verzaubert. Ich bin lang dort geblieben, nur um die Details anzusehen. Ich verstehe nichts über Architektur, aber drei Gebäude in der Welt haben mich wegen der Architektur fasziniert: Das erste war das Parlament von Pest, später die „Sagrada Familia“ (die Kathedrale von Barcelona) und Abu Dhabis Moschee! 

Parlament von Pest
Parlament von Pest
Parlament von Pest
Parlament von Pest

Immer noch auf der Seite von Pest, gibt es die Statue des kleinen Prinzen, den Markt, die grösste Geschäftsstraße der Stadt: Váciuta, wo wir ein Gulasch (typisches Essen) gegessen haben, den Heldenplatz.

Der Kleine Prinz von Budapest
Der Kleine Prinz von Budapest
Heldenplatz
Heldenplatz
Der Markt
Der Markt


Széchenyie Spa
Széchenyie Spa

Ungarn ist sehr bekannt für seine Thermen. Wenn du dorthin gehst, bring Badekleidung mit und genieß die Thermen! Wir waren in Széchenyie Spa, ein sehr bekanntes thermisches Bad.

 


Auf der anderen Seite der Donau (die nicht blau ist, wie in der Musik von Johann Strauß) ist Buda. Dort waren wir in der Schloss Buda, Matthiaskirche und im Fischerbastei, das eine super Aussicht hat über der Donau und der Kettenbrücke.

Ich kann nicht das Hotel empfehlen, weil es uns nicht gefallen hat. Aber suche ein Hotel in der Nähe der Váciuta-Strasse.

 

Fischerbastei
Fischerbastei
Matthiaskirche
Matthiaskirche
Schloss Buda
Schloss Buda
Kettenbrücke
Kettenbrücke


Write a comment

Comments: 0